Herzlich Willkommen an der Erlebnistalsperre Kriebstein

Am 1. November fahren wir noch nach dem Sonderfahrplan. Die Fährlinie 5 fährt nur bis Lauenhain.

Ab 2. November wird die Mehrzweckhalle im Talgut Lauenhain bis auf Widerruf geschlossen!

Umbau des Hafens an der Talsperre Kriebstein

Am 19.08.2020 erfolgte im Beisein von Ministerpräsident Michael Kretschmer der 1. Spatenstich zum ca. 2,5 Millionen Euro teuren Umbau des Hafens an der Talsperre Kriebstein. Alle drei Bauabschnitte wurden bereits begonnen - der neue Fähranleger, die Sanierung der Ufermauer und der Bau des neuen Aufzuggebäudes, mit dem man künftig einen barrierefreien Zugang zu den Fahrgastschiffen bekommt. Die Seepromenade wird ca. 5 m breiter und lädt dann zum Verweilen ein.

Bis zum 31.03.2021 sollen die wesentlichen Arbeiten abgeschlossen sein, so dass dann der Schiffsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

 

Bilder vom Baugeschehen

Sonderfahrplan der Schifffahrt wegen der Baumaßnahmen im Hafen Kriebstein

Bitte beachten Sie, dass ab/an Hafen Kriebstein 2020 keine Schiffe mehr fahren"

 

gültig von 20. Juli bis 31. Oktober 2020

Erlebach – Lauenhain – Mittweida und zurück

 

Die Hafenanlage ist in die Jahre gekommen und wird grundlegend saniert und modernisiert.
Mit dem Baubeginn wir der Hafen Kriebstein nicht mehr angefahren.

Die Querung der Talsperre im Bereich Kriebstein kann dann nur noch über die Anlegestellen Erlebach – Höfchen – Falkenhain erfolgen. Alle anderen Anlegestellen – bis einschließlich Mittweidaer Aue – werden weiter bedient. Die Personenfähre Lauenhain – Ringethal bleibt die ganze Saison über in Betrieb.

Wir freuen uns trotz alles Baumaßnahmen auf Ihren Besuch.

 

Flyer zum Sonderfahrplan

 

 

Sehr geehrte Gäste

ab jetzt wird wieder nach dem aktuellen Fahrplan gefahren aber unter Berücksichtigung der Corona-Schutz-Bestimmungen (Mund- Naseschutz Pflicht, ansonsten wird die Beförderung verweigert), 1,5 m Abstand.

 

 

 

Freigabe Campingplätze

Alle Campingplätze in Kriebstein, Lauenhain und der Mittweidaer Aue sind wieder für alle Camper geöffnet.
Damit ist das Übernachten auch für Kurzzeitcamper mit folgenden Einschränkungen wieder erlaubt:

  • Wer eine eigene Chemietoilette besitzt ist verpflichtet diese zu nutzen.
  • Die Toiletten sowie die Nutzung der Wasch- und Duschräume sind unter Beachtung der Hygienevorschriften erlaubt
  • Um die Abstandsregelungen der Nutzer von 1,50 m untereinander einhalten zu können, dürfen maximal 2 Personen zeitgleich in die Sanitärräume.
  • Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist erforderlich.
  • Die erlassenen Kontaktbeschränkungen sind strikt einzuhalten.